AGBs

 

Mindestteilnehmer

Mindestteilnehmer bei unseren Katalogreisen sind 25 Personen. Sollte eine Reise durch ungenügend Teilnehmer oder aus anderen Gründen nicht zustande kommen, werden Sie in jedem Fall frühzeitig von unseren Mitarbeitern informiert.

 

Abfahrt & Zustieg

Die Abfahrt unserer Reisebusse erfolgt von St. Radegund aus. Über weitere Zustiegsmöglichkeiten informiert Sie unser Reisebüro.

 

Sitzplatzreservierung

Die Vergabe der Sitzplätze in unseren Bussen erfolgt ausschliesslich nach der Reihenfolge der Anmeldungen in unserem Reisebüro.

 

Bezahlung & Reiseanzahlung

Die Anzahlung erfolgt frühestens 11 Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt max. 20% des Gesamtbetrages. Die Restzahlung erfolgt frühestens 3 Wochen vor Reiseantritt - Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden. Darüber hinausgehende oder vorzeitige geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert.

 

Reiseversicherung

Damit Sie rundum abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reiseschutz- und Rücktrittsversicherung. Detaillierte Reiseschutzangebote und Informationen unseres Versicherungspartners Europäische Reiseversicherung AG können Sie bei uns im Reisebüro anfragen.

 

Kundengeldabsicherung

Kundengeldabsicherung gemäß Reisebürosicherungverordnung - RSV die bei uns gebuchten Pauschalreisen sind nach Maßgabe der österreichischen Reisebürosicherungsverordnung - RSV (BGBI. II Nr. 10/1998) durch eine Bankgarantie abgesichert. Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalters sind unter folgenden Voraussetzungen abgesichert: Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 20 % des Reisepreises. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert. Im Insolvenzfall sind sämtliche Ansprüche bei der Europäischen Reiseversicherung, Kratochwjlestraße 4, 1220 Wien, Tel.: 01 317 25 00 nachweislich innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt der Insolvenz anzumelden. Cooltours GmbH: Veranstalterverzeichnisnummer: 2010/0007

 

Rücktrittsrecht & Storno

Bei Stornierung über 24 Stunden vor Auftragsbeginn ist keine Stornogebühr fällig. Von 24 bis 13 Stunden vor Auftragsbeginn werden 50% des Auftragswertes als Stornogebühr fällig. Von 12 bis 5 Stunden vor Auftragsbeginn werden 70% des Aufragswertes als Stornogebühr fällig. Stornierungen die uns innerhalb von 4 Stunden oder weniger vor Auftragsbeginn erreichen, werden zu 100% des Auftragswertes verrechnet. Wenn unser Fahrzeug bei der Stellungsadresse steht und die Kundschaft nicht da ist, werden ebenfalls 100% des Auftragswertes als Stornogebühr fällig.

 

Online Buchungen

Unser Online Buchungsangebot ist erst ab dem Zeitpunkt der Bestätigung eines Mitarbeiters in unserem Reisebüro verpflichtend.

 

Rauchen

Das Rauchen ist generell in allen unseren Reisebussen untersagt.

 

Essen & Trinken

Bitte beachten Sie, dass Erfrischungen in allen unseren Bussen angeboten werden. Es werden regelmäßig Pausen gemacht, bei denen Sie sich mit Proviant versorgen können. Wir bitten Sie rechtzeitig vor Ende dieser Pausen zu der vom Fahrer festgesetzten Zeit wieder zum Bus zurück zu kommen. Bei einer Verspätung riskieren Sie den Bus zu versäumen. Vergessen Sie nicht, dass Sie im Ausland eventuell Fremdwährungen bei den Pausen benötigen, damit Sie vor Ort Waren kaufen können.

 

 

 

 

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen für Autobusbuchungen

 
 

1) Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass die Preisvereinbarung die angegebenen Leistungen umfassen. Mehrleistungen, die aus Gründen die der Besteller bzw. die Fahrgäste vertreten zu haben, sowie wenn es die Sicherheit oder verkehrsbedingte Erfordernisse erfordern, werden gesondert in Rechnung gestellt. Alle mit dem Betrieb des Fahrzeuges nicht zusammenhängenden Spesen – wie insbesondere Straßenmaut, Fährgebühren, Parkgebühren, Straßen- und andere Steuern im In- und Ausland – sind vom Auftraggeber zu leisten.

2 ) Busfahrer: Bei Mehrtagesfahrten sind die Reservierung und Kosten (auf Basis Einbettzimmer mit Halbpension) für den Busfahrer sind, sofern vom Hotel kein Freiplatz zur Verfügung gestellt wird, vom Auftraggeber zu übernehmen.

3 ) Die Bernhard Hauswirth GmbH haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Unternehmens für die rechtzeitige Busbereitstellung, soweit er nicht durch Umstände gehindert wird, die nicht abzuwenden waren (höhere Gewalt, Streiks, ungewöhnliche bzw. unvorhersehbare Behinderungen im Straßenverkehr, etc.). Für die Vollständigkeit der notwendigen Dokumente ist der Reisegast selbst verantwortlich. Die Bernhard Hauswirth GmbH haftet nicht, wenn sich Fahrgäste bei Zwischenaufenthalten nicht rechtzeitig an die vereinbarten Abfahrtszeiten halten. Ein verspätetes Eintreffen im Zwischenaufenthalt oder Zielort begründet ebenfalls keine Haftung für den Autobusunternehmer.

4 ) Jeder Fahrgast ist berechtigt Gegenstände, die er im Bereich des eigenen Platzes unterbringen kann, kostenlos mitzunehmen. Handgepäck bzw. Reisegepäck muss derart verpackt sein, das der Inhalt gegen Verlust, Minderung oder Beschädigung gesichert ist. Reisegepäck wird nur nach Maßgabe des verfügbaren Laderaums mitgenommen und muss mit Namen und Adresse versehen sein. Für Geld oder Wertgegenstände besteht keine Haftung. Der Autobusunternehmer haftet nicht für Gepäckstücke, die nach dem Ausladen aus dem Autobus abhanden kommen.

5 ) Sicherheitsgurte sind vorschriftsmäßig während der Fahrt anzulegen. Fahrgäste, die Ermahnungen des Bordpersonals (Lenker) nicht nachkommen, können von der Beförderung ausgeschlossen werden, wenn eine Gefahr für die Sicherheit oder Ordnung des Betriebes entsteht. Den Anweisungen des Bordpersonals (Lenker) ist unbedingt Folge zu leisten. Der Auftraggeber haftet auch für verursachte Schäden (z.B. Verschmutzung, mutwillige Beschädigungen, etc.) am Fahrzeug durch die Fahrgäste.

6 ) Der Autobus darf nur mit der Anzahl von Fahrgästen besetzt werden, für die er zugelassen ist.

7 ) Der Busfahrer ist berechtigt von der vorgesehenen Fahrtstrecke abzuweichen, um Sicherheit zu garantieren. Während der Fahrtdienstleistung, muss der Fahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Pausen zur Einhaltung der maximalen Lenkzeiten einhalten. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die gesetzlich erlaubte Tageseinsatzzeit mit einem Buslenker max. 15 Stunden beträgt. Die maximale erlaubte Lenkzeit beträgt 10 Stunden. Erst nach einer durchgehenden Ruhezeit von 9 Stunden beginnt die Berechnung der neuen Tageseinsatzzeit. Wir informieren Sie gerne über diese Bestimmungen und bitte Sie, die gesetzlich Vorschriften bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Wir weisen darauf hin, dass im Falle einer Lenkzeit- bzw. Ruhezeitübertretung empfindliche Strafen durch die Behörde für Busbetreiber, Busfahrer/in und Auftraggeber (Kunde) vorgesehen sind.

9 ) Bei Nachtfahrten gelten seit 1.1.2014 folgende Regelungen:  -Ein-Fahrer-Besetzung zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr:  Die Lenkpause muss bereits nach einer Lenkdauer von 3 Stunden eingehalten werden.

10 ) Bei einer Stornierung durch den Auftraggeber, werden folgende Stornosätze verrechnet:  bis 10 Tage vor dem bestellten Termin : 0 % - von 9 bis 3 Tage vor dem bestellten Termin : 50 % -  von 2 bis 1 Tag vor dem bestellten Termin : 90 % - Am Tag der Abfahrt : 100 %

11 ) Der Buspreis ist sofort nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug sind wir gezwungen Verzugszinsen in Höhe von 12 % p.a. zu verrechnen.

12 ) Mit der Busbestellung werden die Reisebedingungen der  Bernhard Hauswirth GmbH anerkannt.   

Der Buspreis ist sofort nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug sind wir gezwungen Verzugszinsen in Höhe von 12 % p.a. zu verrechnen.

Bei einer Stornierung durch den Auftraggeber, werden folgende Stornosätze verrechnet:  bis 10 Tage vor dem bestellten Termin : 0 % - von 9 bis 3 Tage vor dem bestellten Termin : 50 % -  von 2 bis 1 Tag vor dem bestellten Termin : 90 % - Am Tag der Abfahrt : 100 %